Lehrplan

UNTERRICHTSINHALTE

 

Ca. 3 bis 5  Jahre: Kreative Tänzerische Früherziehung

Motorische (fein, grob)  und rhythmische (Taktgefühl) Grundlagen werden  spielerisch an die Kinder herangeführt.

Durch Rollenspiel (Blumen, Tiere ...)  wird der Körper langsam wahrgenommen und die Beziehung zwischen Bewegung und Musik (oder Geräuschen) gebildet.

Der soziale Umgang mit anderen Kindern wird gefördert.

Die Teilnahme an Aufführungen fördert das Selbstbewusstsein.

 

Ca. 5 bis 8 Jahre: Ballett für Anfänger

Die ersten Ballettübungen werden an der Stange erprobt.

Die Muskulatur und die Spannung des Körpers werden aufgebaut. ( Haltung )

Die Flexibilität wird durch Dehnübungen geschult.

Später erlernen die Kinder sich ohne Stange und  nach Vorlage zu bewegen.

(Gleichgewichtsschulung )

  

Ca. 8 bis 10 Jahre: Ballett, Jazz

Hier lernen die Kinder langsam die Koordination zwischen Beinen und Armen zu bewältigen. Ein Augenmerk wird auf die Rückenmuskulatur gesetzt.

Kombinationen (mehrere Schritte hintereinander) werden erarbeitet.

Die Kinder haben jetzt auch die Möglichkeit am Jazz Unterricht teilzunehmen um die Beweglichkeit und die Schnelligkeit zu fördern.

(Ballett ist die Grundlage für andere Tanzarten wie Jazz, Moderndance, Flamenco ...)

Ab jetzt tanzen die Schüler/innen bei Aufführungen nicht nur Ballett sondern auch Jazz- Choreographien.

 

Ca. 10 bis 12 Jahre: Ballett, Jazz

Zusätzlich werden Drehungen und kleine Sprünge erlernt.

Ein Augenmerk wird auf die Fußmuskulatur gesetzt ( Vorbereitung durch gezielte Übungen für den Spitzentanz )

Später lernen die Mädchen, langsam und an der Stange, Übungen in Spitzenschuhen.

Jetzt treten die Kinder nicht nur anlässlich unserer Aufführung auf sondern sammeln, auch auf verschiedenen Veranstaltungen, Bühnenerfahrung.

 

Ca. 12 bis 14 Jahre: Ballett für Fortgeschrittene, Jazz

Große Sprünge werden zusätzlich erlernt.

Übungen in Spitzenschuhen werden ohne Stange erarbeitet.

Die Erarbeitung einer Rolle für die Aufführung fördert die Identifikation mit anderen Persönlichkeiten.

 

Ab 14 Jahre: Ballett, Jazz , Hip Hop, Theorie

Drehungen auf Spitze werden erlernt.

Jetzt haben die Schüler/innen die Möglichkeit am Hip hop und Flamenco Workshop teilzunehmen und so andere Tanzarten und Einflüsse zu erlernen die später in Ballett-kompanien ( von Choreographen ) gefragt sind.

Die Balletttheorie wird erläutert.

 

Ab 16 Jahre

Schulung der Kreativität durch eigene Musikauswahl , Kostümbesprechung für Auftritte und die Möglichkeit bei der Ballettschulaufführung eigene Ideen zu verwirklichen.

( Erarbeitung eigener Choreographien )

Vorbereitung für die Aufnahmeprüfung an Hochschulen und Ballettkompanien.

 

 

 

 

Alle Schüler/innen der Ballettschule Valerie Ghiglione

 - nehmen, in einem Abstand von 2 Jahren, an einer Aufführung teil (schon ab 4 J.).

Dies fördert das Selbstbewusstsein und gibt die Möglichkeit Bühnenerfahrung zu sammeln und das Lampenfieber zu kontrollieren. (wichtig für den Beruf als Tänzer )

- besuchen zweimal im Jahr, begleitet, eine Aufführung am Opernhaus Mönchengladbach (oder Düsseldorf) mit professionellen Tänzern. (eröffnet die Möglichkeit den Beruf als Tänzer besser kennen zu lernen.)

Die Schule ist von der Bezirksregierung Düsseldorf als berufsvorbereitende Einrichtung für die tänzerische Berufsausbildung anerkannt.

Durch unsere Ausbildung haben eine Vielzahl von Schüler die Aufnahmeprüfungen an Hochschulen oder weiterführenden Schulen geschafft oder üben bereits den Beruf als Pädagoge oder Tänzer aus.

 

Die Ballettschule bietet auch Praktika an !

 

Share